Über den Unterricht hinaus leistet der Religionsunterricht einen Beitrag zur Gestaltung des Schullebens und der Schulkultur. Dazu trägt er durch die Gestaltung des ökumenischen Schulweihnachtsgottesdienstes und des Gottesdienstes zur Aufnahme der neuen Fünftklässler bei. Die Kooperation mit Kirchengemeinden ist anstrebenswert.
Der Schulgottesdienst bietet die Chance, den Schulalltag zu unterbrechen, die Advents-/Weihnachtszeit zu feiern und Kinder und Jugendliche so mit Gott in Beziehung zu bringen.Gerade in Zeiten, in denen Kinder und Jugendliche immer weniger Glaubenserfahrung in der Familie und in ihrem Umfeld erleben dürfen, ist dies ein wesentlicher Bestandteil und Auftrag der Kirchen und des RU.

Der Schulweihnachtsgottesdienst findet für die SchülerInnen aller Klassenstufen und für alle LehrerInnen der RS in der Weil der Städter St. Peter und Paul Kirche statt. Die Teilnahme ist freiwillig. Nichtchristliche SchülerInnen und LehrerInnen sind als Gäste eingeladen.

Der Gottedienst zur Aufnahme der neuen Fünftklässler ist eine gemeinsame Veranstaltung der Realschule, der Werkrealschule und des Gymnasiums in Weil der Stadt. Er findet immer am Freitag der ersten Schulwoche im neuen Schuljahr in der St.Peter und Paul Kirche statt.

Weihnachtsgottesdienst

Am letzten Schultag vor den Sommerferien findet in der Aula des Schulzentrums eine gemeinsamee Abschlussveranstaltung statt. Programmpunkte bei dieser Veranstaltung sind

  • Preisverleihung für die besten Schüler/innen des Schuljahres
  • Siegerehrung der Gewinner des Bändelesturniers
  • Verabschiedung von scheidenden Lehrern und Schülern
  • Rückblicke auf das vergangene Schuljahr mir Foto-Präsentationen

    Und zum Schluss heißt es dann:



Auch wenn der Schnee immer seltener vor der Haustür liegt, findet im Februar ein gemeinsamer Sport - und Bewegungstag statt. Die Schüler/innen können aus verschiedenen Aktivitäten wählen:

  • Alpines Ski-/Snowboardfahren
  • Schlittschuhfahren im Polarion
  • Freizeitbad
  • Wandern und Schlittenfahren (bei ausreichender Schneelage)
  • Bouldern (Inndoor-Klettern)

Seit mehr als 25 Jahren findet immer am Samstag vor dem ersten Advent ein großer Weihnachtsmarkt in der Realschule statt. Aus dem anfänglichen Flohmarkt, an dem vor allem Trödel und Gebrauchtwaren aller Art angeboten wurden, ist schon lange ein echter Weihnachtsmarkt mit liebevoll geschmückten Ständen und hochwertigen, selbst hergestellten Adventsartikeln aller Art geworden. In den Hauptzeiten drängen sich dann an diesem Tag mehr als 2000 Besucher in der Schule.
Parallel dazu zeigen die Zehner ihre „Hitparade“ in der Stadthalle. Inhaltliche Gemeinsamkeiten mit dem Adventsmarkt gibt es bei dieser Playback-Show zwar überhaupt nicht, doch ist sie speziell für jüngere Besucher und für viele ehemalige Schülerinnen und Schüler ein Grund, an diesem Tag in die Realschule zu kommen. Vom finanziellen Erfolg des Weihnachtsmarktes profitieren neben Klassenkassen und Schullandheimfahrern auch in jedem Jahr viele Menschen, die oft weit weg wohnen und noch nie unsere Schule besucht haben. Bis zu 2000 Euro Spendengelder werden in jedem Jahr an verschiedene Hilfsprojekte im In- und Ausland überwiesen. Nicht zuletzt ist der Weihnachtsmarkt auch für die Schulgemeinschaft der Realschule von großer Bedeutung. Bei kaum einem anderen Ereignis ist die Zusammenarbeit von Schülern, Eltern und Lehrern so gefordert, wie an diesem Tag. Eine gute Gelegenheit für alle am Schulleben beteiligten, auch einmal außerhalb der Themen Unterricht und Noten ins Gespräch zu kommen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.